Das war ein spannender Themenabend mit Dr. Ulla Kopp: „Öffentliches Unternehmen und unternehmerischer Erfolg - ein Widerspruch in sich?“

Das war ein spannender Themenabend mit Dr. Ulla Kopp: „Öffentliches Unternehmen und unternehmerischer Erfolg - ein Widerspruch in sich?“

Dieses Mal war das neu restaurierte Hotel „Reichshof“ Veranstaltungsort des EWMD Themenabends. Das Hotel verbindet hanseatische Art-Déco-Eleganz mit zeitgenössischem Design. „Wir freuen uns sehr, dass wir Dr. Ulla Kopp, Geschäftsführerin Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) als Referentin für unseren Abend gewinnen konnten“, so EWMD Vorstandsmitglied Margit Budde, die die Referentin und die zahlreich erschienenen Mitglieder und Interessentinnen des EWMD Chapters Hamburg begrüßte.Sie übergab das Wort an Vorstandsmitglied Rena Bargsten, die in das Thema des Abends einführte. Sie wies sehr erfreut darauf hin, dass Dr. Ulla Kopp eine der diesjährigen Preisträgerinnen des Helga-Stödter-Preises der Handelskammer Hamburg ist. Diese besondere Auszeichnung wird jährlich vergeben und von EWMD finanziell unterstützt. Rena Bargsten begrüßte außerdem herzlich Ulrike von Sobbe, Mitglied des Stiftungsvorstands der Helga-Stödter-Stiftung.Frau von Sobbe sprach kurz über den Zweck der Stiftung und über Helga Stödter, die eine außergewöhnliche Frau war und sich immer für die Belange von Frauen in Führungspositionen eingesetzt hat.

Die Teilnehmerinnen waren sehr gespannt auf den Vortrag von Dr.Ulla Kopp. Sie wurden nicht enttäuscht. Sie ging kurz auf die verschiedenen Stationen ihres beeindruckenden Werdeganges ein und sagte, dass sie mit Leidenschaft und hohem Engagement gemeinsam mit ihrem Vorstandskollegen in den letzten Jahren viel bewegt hat. Die HMC ist ein öffentliches Unternehmen, das einen bedeutenden Beitrag zur Wirtschaftsleistung Hamburgs liefert.Der Vortrag illustrierte, wie die HMC in den letzten Jahren unter Berücksichtigung städtischer Interessen und unternehmerischer Zielsetzungen signifikantes Wachstum erzeugt hat. „Ich verantworte als Chief Financial Officer den kaufmännischen Part sowie die Personalentwicklung und bin fest davon überzeugt, dass ein Unternehmen von gelebter Vielfalt nur profitieren kann“, so Dr. Ulla Kopp.Es war wirklich spannend und sehr informativ etwas über die Historie der Hamburg Messe und Congress GmbH zu erfahren, zu hören was in der Gegenwart für positive Entwicklungen angeschoben werden und wie die Perspektiven für die Zukunft sind. Dabei trug die Referentin die Daten und Fakten sehr lebendig und humorvoll vor und beantwortete die Fragen des interessierten Publikums, dass sich mit einem großen Applaus bedankte. Die Zeit verging erstaunlich schnell.Frau Dr. Kopp freute sich über den schönen Blumenstrauss der ihr von den EWMD Vorstandsmitgliedern Veronique Porr und Susanne Möllenbeck überreicht wurde.
In schöner Atmosphäre einen interessanten Vortrag zu hören, sich danach bei einem guten Essen auszutauschen und sein persönliches Netzwerk zu erweitern - besser konnte der Abend nicht verlaufen! Insgesamt eine gelungene Veranstaltung war das Fazit der Anwesenden.

MB

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Helga Stödter-Stiftung - Frauen für Führungspositionen -
Die Helga Stödter-Stiftung will einen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung leisten. Sie versteht sich als Brücke zwischen qualifizierten verantwortungsbereiten Frauen sowie den Institutionen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, um Arbeits- und Lebensbedingungen so zu gestalten, dass die Potenziale von Frauen und Männern in Führungspositionen bestmöglich genutzt werden können.Die Stiftung will der Gesellschaft Impulse geben, um die Möglichkeiten der Mitgestaltung und Beteiligung von Frauen an unternehmerischen Entscheidungsprozessen zu erweiterten. Frauen sollen für und in Führungspositionen unterstützt werden. All dies nicht nur zum Wohle der Frauen, sondern im Interesse von gesellschaftlichem Fortschritt und Unternehmenserfolg.

 

Author